Von Uninspirierten Zuständen

Ich merke, dass ich mich die letzten Tage super uninspiriert fühle etwas zu schreiben. Obwohl ich mir die Zeit nehme sprudeln die Ideen nicht wie sonst so häufig aus mir raus, viel zu viele um aufgeschrieben zu werden. Und mit einem Blick auf meinen Zykluskalender zeigt mir einmal mehr, dass es keinen IST-Zustand gibt. Mein... Weiterlesen →

Von unseren täglichen Erfolgen

FOKUS AUF DIE EIGENEN ERFOLGE ist mein absoluter Tipp für andere Leistungsdruckgeplagte und Perfektionisten und natürlich jeden der mehr Erfolg in sein Leben einladen möchte. Denn „you get what you focus on“ und „energy flows, where attention goes“ sind mehr als nur hübsche Phrasen. Abendlich meine Erfolge des Tages aufzuzählen gehört schon lange fest zu... Weiterlesen →

Date mit meiner Intuition

"Wie kann ich mich davon befreien?“ Hoffnungsvoll schaute ich in die liebevollen Augen meines Gegenübers. „Ich denke, dass du das selber weißt - deswegen würde ich dir gerne ein paar Fragen dazu stellen, okay?“ So laufen Gespräche ab, wenn deine Freundin Intuitionscoach ist. Und eure größte Verbundenheit die Liebe und Faszination vom Leben ist. Ich... Weiterlesen →

Von meinem verrückt guten Sonntag

Heute durfte ich wieder erleben, wie verrückt es ist, dass ich einen großartigen, gutgelaunten, alles-im-Fluss-Tag haben kann, auch wenn die äußeren Umstände nicht ideal dafür aussehen. Es hätte genug triste Gedankengänge und Herausforderungen gegeben, in denen ich mich hätte verlieren können. Es hätte genug äußere Umstände gegeben, um von früh auf von einem stressigen, negativen... Weiterlesen →

Alles ist genauso, wie es sein soll

Kleiner Nachtrag hier. Letztens bin ich um drei Uhr aufgewacht und alles was ich denken konnte war: „Alles ist genauso, wie es sein soll!“ Das war super komisch, aber auch total schön mit diesem Satz in Endlosschleife wieder einzuschlafen. Vielleicht war die Botschaft dahinter „Mach dir keine Sorgen, weil du schon zum zweiten Mal aufwachst... Weiterlesen →

„Traust du dich?“

Der März ist bereits vorangeschritten und diesen Monat habe ich mir kein besonderes Projekt mit einzelnen Zielen ausgedacht. Gut, es gibt drei ausformulierte Ziele, die sich aus meinen großen Jahreszielen heraus ergeben haben. Ansonsten liegt der Fokus darauf - nach all dem Brainstormen und Strategiebesprechen mit mir selbst im Februar - nun ins Handeln zu... Weiterlesen →

Selbstliebe-Sonntag & der Masterplan

Gestern verfasst: Tag 1 des monatlichen Blutens liegt perfekt auf meinem zum Sonntag erklärten Montag. Ein Selbstliebe-Sonntag am Montag sozusagen. Mit Tee, Schokolade(!) und einem guten Buch. Wobei mir vormittags mehr nach „kein neuer Input, bitte“ war. Und ich ein wenig vor mich hin geträumt habe. Mit Musik. Ein bisschen produktiv zu sein konnte ich... Weiterlesen →

Von meiner Zauberkraft

Das allerwichtigste Ritual, das ich jetzt seit gut zwei Jahren an fast jedem Morgen vollziehe, ist bewusste Dankbarkeit zu praktizieren. Entweder schreibe ich zehn Punkte in mein Dankbarkeitsbuch, oder konzentriere mich mit geschlossenen Augen zwei bis drei Minuten (Timer) darauf, aufzuzählen, wofür ich dankbar bin. Genauso übe ich mich darin, meine Gedanken vor dem Einschlafen... Weiterlesen →

Aufräumen – zuerst bei mir!

„Du kannst nur geben, wenn deine Schale voll ist“, hat meine Mutter mir ins Leben mitgegeben (Danke Mama!). Dieses Sinnbild verdeutlicht das ganze Thema „Sei du die Veränderung“ auch ziemlich gut. Erstmal bei sich aufräumen, nähren und gießen. Das heißt ja nicht, dass man auf einem Egotrip ist und keine helfende Hand mehr sein kann.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑