Meine „Schminksucht“ ungeschminkt

In meinem letzten Text schrieb ich, dass ich mich nicht mehr unter Schminke verstecke. Das war für mich ein erster Schritt, meinen Vorsatz für dieses Jahr umzusetzen, über meine „Schminksucht“ und den „Entzug“ und wie mich das alles zum Thema Selbstliebe führte, zu berichten. Schminke ist für mich noch ein teilweise sensibles Thema und auch... Weiterlesen →

Selbstliebe bedeutet für mich…

Selbstliebe bedeutet für mich, dass ich mich immer mehr so zeige, wie ich bin. Äußerlich wie innerlich. Dass ich mich nicht mehr täglich unter flüssig Makeup, Puder, Concealer, Rouge, Highlighter, Wimperntusche, Kajal und Co. verstecke, sondern mein Gesicht so zeige, wie es ist. Mit Narben, die Geschichten erzählen. Mit Augenringen, wenn ich müde bin. Mit... Weiterlesen →

Wenn … Dann Bin Ich Glücklich

Lange war „glücklich sein“ für mich an eine „WENN - DANN“- Formel gebunden. WENN ich dies und jenes habe oder bin, DANN bin ich glücklich. Wenn ich aknefrei bin...wenn ich dieses Problem gelöst habe...wenn ich eine gut sitzende Jeans gefunden habe... Ein Wenn löste das andere ab - ohne, dass sich ein wirkliches Dann einstellte.... Weiterlesen →

Das Rollenvorbild, für das ich mich entscheide

Glatt rasierte Beine, schlanke makellose Figur mit runden straffen Brüsten über dem angedeuteten Sixpack. Verführerisches Lächeln und aufgebauschte Mähne. Bearbeitet und unecht.  Mit diesem Bild einer jungen Frau wuchs ich auf. Vom Barbie spielen bis zum 'Pretty little liars' gucken. Von der Fernsehzeitung bis zur Autowerbung. Die Rolle der stets glücklichen und über allem immer... Weiterlesen →

(M)eine Sichtweise auf Geschenke

Für mich liegt der Sinn und Zweck eines Geschenkes in der Freude des Gebens und der des Empfangens. Das heißt, wenn es Tante Rosa Freude bereitet, mir einen Bestseller zu schenken - sie weiß wie gerne ich lese - und ich mich über die durchdachte Geste freue, hat das Geschenk seinen primären Zweck erfüllt. Der... Weiterlesen →

Raus aus meiner Wohlfühlzone – Rein ins Auto

Anstatt endlich einzuschlafen, entschied ich mich Sonntagnacht dazu, mal wieder so richtig schön aus meiner Wohlfühlzone rauszugehen. Ich würde am nächsten Tag Auto fahren. Allein. Ich beschloss, dass ich mich nicht mehr von den üblichen Ausreden austricksen lassen würde. Von wegen, ich hätte meinen Führerschein im März gemacht und seit dem nur eine handvoll Erfahrung... Weiterlesen →

Warum – wo es doch so viele besser können?

Ich frage mich, warum ich überhaupt hier teile, was ich schreibe, wenn es doch so viele Menschen gibt, die besser schreiben können als ich, die mehr Menschen erreichen und die niemanden brauchen, der ihre Kommas umsetzt (Danke Juli wie immer dafür.) Die es öfter schaffen, zu schreiben und die Bildband Fotos schießen, die inhaltlich auch... Weiterlesen →

„Du bist absolut einzigartig“

„Du bist absolut einzigartig auf dieser Welt. Kein anderer Mensch ist wie du. Niemand sieht aus wie du, niemand spricht wie du, aber was noch wichtiger ist: Niemand hat die einzigartige Zusammensetzung deiner Talente, deines Wissens, deiner Kreativität, deiner Träume, deiner Erfahrungen und deiner Geschichte. Es wäre ein riesiger Verlust für die Welt, wenn du... Weiterlesen →

Mein Alltag in einer Coworkingarea/Community

Ich hoffe Du hattest traumhafte Feiertage und bereitest Dich nun darauf vor das Alte loszulassen und Dein neues Jahr zu beginnen. Ich hab das Gefühl, dass 2019 nicht nur für mich das Jahr wird in dem ich abspringe und lerne zu fliegen. Alle denen ich davon bisher erzählt habe fühlten sich berührt und gestanden, von... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑