Positive Einstellung in der Praxis

Nach zwei Nächten in denen ich unruhig und eher wenig als viel geschlafen hatte, kamen meine Augenringe, mein knurrender Magen und ich kurz vor Acht in der Arztpraxis an. (Der Grund für meinen Berlinausflug, war ein Besuch beim Kniespezialisten gewesen - für ein neues Physiotherapierezept.) Dort angekommen erfuhr ich, dass die Ärzte im Urlaub waren... Weiterlesen →

Die nächsten zwei Wochen ist meine Hausaufgabe „Pu der Bär - die Gesamtausgabe“, „Tao te Pu“ und „Pu der Bär, Ferkel und die Tugend des Nichtstuns“ zu lesen. Also nutze ich die Stimmung, um mein Lieblingszitat von Christopher Robin zu teilen (in den ich übrigens im Kindergarten verliebt war - unglücklich versteht sich): „Du bist... Weiterlesen →

Von Engeln

„Glaubst du an Engel?“, erreichte mich aus dem Nichts die Frage einer Freundin. Erst tippte ich ein, dass ich die Möglichkeit der Existenz von Engeln offen halten möchte, aber selbst noch keine Erfahrung mit Engeln gemacht hätte. Zumindest nicht im traditionellen Sinne, dachte ich und musste plötzlich an all die Menschen denken, die mir im... Weiterlesen →

Von Freiheit und Einklang

Mit jedem Spaziergang verliebe ich mich ein Stückchen mehr ins Landleben. Der Feldhase, der mir morgens begegnet. Die Rehe, die ich in der Dämmerung treffe. Der Greifvogel, der über mir tanzt. Mit jedem Spaziergang über unebenen Feld- und Waldwegen schmecke ich den Geschmack von Freiheit ein Stückchen mehr. Ich möchte ein freies Leben führen. Und... Weiterlesen →

Von einem Neohippie

Ich möchte eine Frau vorstellen, die der häufigste Grund für mich ist, Instagram zu öffnen. Calina alias neohippie.dk inspiriert mich dazu meine Werte zu leben, zu hinterfragen, meine eigene Meinung zu formen und ein Leben aufzubauen, das glücklich macht. Sie schreibt darüber, wie sie die Ideen eines nachhaltigen Lebens umsetzt - vegan, minimalistisch und zero... Weiterlesen →

Zurück in der Coworkingarea/Community

Zurück im tiefsten ländlichsten Brandenburg sitze ich auf dem Boden, trinke Frauenpowertee aus meinem Thermobecher, snacke Schokolade und lausche dem Heizkörper bei dem Versuch diese alten Mauern ins Schwitzen zu bringen. Unser immer strahlender Putzman aus Portugal verkündete, solange das Feuer in unseren Herzen brenne, würden wir die Kälte überstehen. Ich bin ja schon froh,... Weiterlesen →

Update zum Thema Autofahren

Kleines Update zum Thema „Meine Angst vorm Autofahren überwinden und endlich Fahrpraxis sammeln“. Mein Kalender bestätigt mir, dass es gerade noch nicht mal drei Wochen sind, seit ich entschied, einfach zu fahren. Die Ausreden über Board zu werfen und meine Angst zu überwinden. Als ich das tat, geschah Folgendes: Meine Ausreden funktionierten plötzlich nicht mehr... Weiterlesen →

Meine „Schminksucht“ ungeschminkt

In meinem letzten Text schrieb ich, dass ich mich nicht mehr unter Schminke verstecke. Das war für mich ein erster Schritt, meinen Vorsatz für dieses Jahr umzusetzen, über meine „Schminksucht“ und den „Entzug“ und wie mich das alles zum Thema Selbstliebe führte, zu berichten. Schminke ist für mich noch ein teilweise sensibles Thema und auch... Weiterlesen →

Selbstliebe bedeutet für mich…

Selbstliebe bedeutet für mich, dass ich mich immer mehr so zeige, wie ich bin. Äußerlich wie innerlich. Dass ich mich nicht mehr täglich unter flüssig Makeup, Puder, Concealer, Rouge, Highlighter, Wimperntusche, Kajal und Co. verstecke, sondern mein Gesicht so zeige, wie es ist. Mit Narben, die Geschichten erzählen. Mit Augenringen, wenn ich müde bin. Mit... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑