Von Märzerfolgen und Aprilzielen

Ich begann, meine Aprilziele aufzuschreiben. Und stoppte. Etwas stimmte nicht. Dieses dominante Gefühl von „das muss ich noch alles machen“ und „das hab ich noch nicht geschafft“. Das ist kein Ort, aus dem heraus ich meine Ziele bilden möchte und schon gar keiner, aus dem ich leben möchte. Eine neue Liste wurde gebraucht. Meine Märzerfolgsliste.... Weiterlesen →

„Traust du dich?“

Der März ist bereits vorangeschritten und diesen Monat habe ich mir kein besonderes Projekt mit einzelnen Zielen ausgedacht. Gut, es gibt drei ausformulierte Ziele, die sich aus meinen großen Jahreszielen heraus ergeben haben. Ansonsten liegt der Fokus darauf - nach all dem Brainstormen und Strategiebesprechen mit mir selbst im Februar - nun ins Handeln zu... Weiterlesen →

Strategiebesprechung

Den Februar hatte ich neben dem Achtsamkeitsprojekt auch als Reflektions- und Strategiebesprechungsmonat auserkoren. Voller Fokus auf die Fragen, was steht dieses Jahr an, was will ich, was ist mir wichtig, was will ich dieses Jahr machen, um meinen Zielen näher zu kommen etc. Von wilden Mindmaps auf Din A3 Seiten zu konkreten Schritten und neuen... Weiterlesen →

Update zum Achtsamkeitsprojekt im Februar

Mein Achtsamkeitsprojekt im Februar lief übrigens gar nicht so schlecht. Täglich zu meditieren hat wunderbar funktioniert und gibt mir wirklich viel! Ich hab es auch geschafft, weniger gleichzeitig zu machen und das schlaue Handy beim Frühstücken im Rucksack zu lassen. Einzig der Appblocker hat nach einigen Tagen versagt und ich habe nicht mehr daran gedacht,... Weiterlesen →

Mein persönliches Achtsamkeitsprojekt für den Februar läuft gemächlich an. Der Appblocker, der mich seit ein paar Tagen begleitet, hat bisher gute Dienste erwiesen. Indem er mich davor bewahrt, im müden Zustand abends nicht doch noch mal auf Instagram oder Youtube festzuhängen. Gut funktioniert auch das Ziel, morgens beim Frühstück das Handy im Rucksack zu lassen... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑