Von Bitterer Süße Und Genuss

,,This too shall pass“ klebt auf einem gelben Post-it über dem Lichtschalter im Badezimmer, genau neben dem Spiegel. Während mein Kollege den Kopf über mich schüttelt und das für eine deprimierende Botschaft hält, spüre ich mehr dahinter als Melancholie.

Für mich ist es eine bittersüße Erinnerung an die Vergänglichkeit und Einzigartigkeit eines jeden Moments.

Es erinnert mich daran, dass das, was mich belastet, nicht von Dauer ist. Es wird vorüber ziehen. Daraus schöpfe ich Hoffnung und Kraft.

Gleichzeitig werden Menschen und Situationen, aus denen ich heute Freude gewinne, Morgen weiterziehen.

Eine Realität, die ich durch das Leben in einer ständig wandelnden Coliving Community tatsächlich täglich vor Augen habe.

Daraus lerne ich, zu genießen, was ist. Denn ich weiß, dass es schneller wieder vorbei ist, als ich mich daran gewöhnen kann.

Ich lerne die Phase der Uninspiriertheit zu genießen, das laute Lachen mit meinen Kollegen/Mitbewohnern/Freunden, die wertvollen Gespräche mit manchen Gästen und die Stille und Einsamkeit im Yogaraum.

Das ist die Goldseite von Unbeständigkeit, eine Chance, zu genießen, was ist.

Genießen, was ist, mit allen Facetten.

Ich genieße diese Phase des sich Neusortierens, der Unsicherheit und Aufgewühltheit.

Indem ich genieße, was ist, nehme ich den Umständen ihre Macht über meine Gefühle. Jede bewusste Entscheidung gibt mir meine Power zurück.

THIS TOO SHALL PASS

Mit ganz viel Genuss,

Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: