Strategiebesprechung

Den Februar hatte ich neben dem Achtsamkeitsprojekt auch als Reflektions- und Strategiebesprechungsmonat auserkoren.

Voller Fokus auf die Fragen, was steht dieses Jahr an, was will ich, was ist mir wichtig, was will ich dieses Jahr machen, um meinen Zielen näher zu kommen etc.

Von wilden Mindmaps auf Din A3 Seiten zu konkreten Schritten und neuen Erkenntnissen.

Ein Teil in mir wollte mich kurz davon abhalten, mit der Ausrede „Das hättest du alles schon im Januar machen sollen…ein Jahr hat nicht nur 10 Monate…da hast du jetzt echt den richtigen Zeitpunkt für eine Jahresplanung verpasst…kannste ja nächstes Mal versuchen.“

Aber ganz ehrlich liebe innere Kritikerin, ich kann mein Jahr planen und strukturieren wann ich will und wann es gerade passt! Im Januar standen andere Punkte an.

Bei all der persönlichen Weiterentwicklung gab es ein Kapitel, bei dem ich immer wieder ins stocken kam: konkrete und messbare Ziele setzen.

Deswegen ist es ein großer Erfolg für mich, dass ich es diesmal geschafft habe, eine alle wichtigen Bereiche abdeckende und vor allem anregende Liste zu erstellen.

„Bis zum Ende des Jahres 2019, 31.12 um 24:00, habe ich…“

Seit es diese Liste gibt und ich sie täglich begutachte sind schon die ein oder anderen Wunder passiert. Ideen sind eingeflogen und ich habe Umstände in mein Leben gezogen, die mich gleich der Erfüllung mehrerer Ziele näher bringen.

In manchen Momenten schüttel ich einfach den Kopf über mich selber und frage mich, ob ich verrückt sei, überhaupt auf den Gedanken zu kommen, all das bis zum Ende des Jahres zu schaffen.

In anderen Momenten bin ich hyperaufgeregt und freue mich auf den Prozess, aus Ideen Wirklichkeit zu zaubern.

Wie alles scheint mir auch das Ziele setzen ein Lernprozess zu sein. Ich lerne, mir nicht zu kleine, aber auch nicht zu große, nicht zu wenige, aber auch nicht zu viele Ziele zu setzen.

Alles mit der Zeit.

Wichtig ist nur, dass ich mir welche setze und beginne, das zu tun, was ich wirklich tun möchte.

Mit den besten Wünschen,

Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: